Anmeldung

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie :

Jahrgang 2016/Nr. 101 27. Mai 2016

Mehr rechte Gewalt, aber weniger Neonazis

(rb) Hannover. Der Rechtsextremismus in organisierten Strukturen verliert in Niedersachsen immer weiter an Bedeutung. So ist die Mitgliederzahl der NPD nach dem aktuellen Verfassungsschutzbericht erneut um zehn Prozent auf nunmehr 370 Mitglieder gesunken. Innenminister Boris Pistorius hält dennoch die Fortführung des NPD-Verbotsverfahrens für richtig, denn es sei unerträglich, dass eine im Kern demokratiefeindliche und fremdenhassende Partei sich über Steuergelder finanzieren darf, sagte der Minister am Donnerstag bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2015.

Jahrgang 2016/Nr. 101 27. Mai 2016

Grundlegende Änderungen nach dem Debakel ums Mathe-Abi?

(rb) Hannover. Nach dem vielstimmigen, offenbar berechtigten Protest gegen den Umfang und Inhalt des diesjährigen Mathematik-Abiturs in Niedersachsen – zu schwer, zu komplex, zu wenig Bearbeitungszeit – ist unklar, ob das Kultusministerium daraus grundsätzliche Konsequenzen für die Gestaltung der zentralen Abschlussprüfungen in den kommenden Jahren ziehen wird oder alles beim Alten lassen will. Zwar wurden den betroffenen rund 20 000 Schüler/innen Nachprüfungen angeboten. Zudem hat das Ministerium mittlerweile den Bewertungsmaßstab der schriftlichen Abiturprüfungen im Fach Mathematik für dieses Jahr um 12,5 Prozent abgesenkt, nachdem die Schulen rund 19 000 vorläufige Korrekturergebnisse oder 90 Prozent der diesjährigen Mathe-Klausuren übermittelt hatten.

Jahrgang 2016/Nr. 101 27. Mai 2016

In Kürze

(rb) In der Woche vom 6. bis 10. Juni werden die Schuldnerberatungen bundesweit auf ihre Arbeit und den diesjährigen Themenschwerpunkt „Schulden machen krank“ aufmerksam machen. Überschuldete und einkommensarme Menschen hätten ein höheres Risiko, sowohl körperlich als auch psychisch zu erkranken. Zugleich seien Unfälle, Krankheit oder Sucht mittlerweile bei jedem zehnten Fall Grund der Überschuldung.

Jahrgang 2016/Nr. 101 27. Mai 2016

Gastkommentar: Integration gelingt in den Städten und Gemeinden!

von Dr. Marco Trips

(rb) Deutschlands Kommunen haben im letzten Jahr über eine Million Menschen aufgenommen. Die Zuwanderung erfolgte in einer unkontrollierten Welle ohne ordentliche Registrierung. Die Unterbringung dieser Menschen ist nicht durch den Bund, nur in Teilen durch das Land, aber vor allem in den Städten und Gemeinden sichergestellt worden – auch dort nur mit großer Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger. Durch die Schließung der Balkanroute und das Abkommen mit der Türkei ist die ungesteuerte Zuwanderung derzeit zunächst stark begrenzt. Dies gibt allen Ebenen Zeit, sich über die Integration und die finanziellen Herausforderungen Gedanken zu machen. Zuwanderung und mithin Integration indes werden weitergehen.

Jahrgang 2016/Nr. 101 27. Mai 2016

Agrarminister Meyer will Tierwohlprämien ausbauen

(rb) Hannover. Die 2015 in Niedersachsen eingeführten „Tierwohlprämien“ sind nach Ansicht von Landwirtschaftsminister Christian Meyer ein voller Erfolg. Zunehmend würden Legehennen mit ungekürzten Schnäbeln gehalten und Schweine artgerechter aufgezogen, inklusive eines intakten Ringelschwanzes. Das Land fördere die entsprechenden Mehraufwendungen mit insgesamt 28 Millionen Euro aus dem EU-Programm ELER und gehe bei der Förderung des Tierschutzes voran, schwärmte Meyer am Donnerstag.