Max Matthiesen, Vorsitzender der CDU-Sozialausschüsse in Niedersachsen, hält die aktuelle Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze um drei Euro monatlich „nicht akzeptabel“. Angesichts der aktuellen Inflationsrisiken sei eine Anpassung notwendig, dies müsse nach der Bundestagswahl zügig geschehen – und müsse bedeuten, dass auch die Berechnungsgrundlagen erneuert wird. Außerdem seien die Tarifpartner aufgefordert, bei den anstehenden Einkommensrunden vor allem […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.