In der vergangenen Woche gab es viele Meldungen rund um die Corona-Pandemie. Manche waren groß, andere fielen eher klein aus. An dieser Stelle haben wir einmal die Kurzmeldungen rund um Corona aus der Kalenderwoche 12 zusammengefasst.


Landratswahl in Hameln: Stichwahl auf 5. April verschoben

Sandra Lummitsch, Sprecherin des Landkreises Hameln-Pyrmont, gab bekannt, dass die Landratswahl auf den 5. April verschoben wird. Außerdem wird die Stimmabgabe nur per Brief möglich sein. Artikel lesen.


Kirche zieht Konsequenzen aus der Corona-Krise

Ralf Meister, Landesbischof der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, zieht drastische Konsequenzen aus der aktuellen Corona-Krise. Er empfehle allen Gemeinden, die Gottesdienste, Andachten und Konzerte abzusagen. Artikel lesen.


Auch Artenschutz-Volksbegehren wird verschoben

Holger Buschmann, Landesvorsitzender des Naturschutzbundes (Nabu), hat den Start des Volksbegehrens zu einem Artenschutzgesetz gemeinsam mit den anderen Mitinitiatoren verschoben. Artikel lesen.


Verband fordert: Ernährungswirtschaft zur Schlüsselindustrie erklären

Vehid Alemić, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Verbands der Ernährungswirtschaft, hat dafür plädiert, die Betriebe der Ernährungsindustrie im Land als Schlüsselindustrie anzusehen, deren Mitarbeiter auch Anspruch auf die Notbetreuung in Kitas und Schulen benötigen. Artikel lesen.


Grüne fordern Verbot von Sammelunterkünften für Erntehelfer

Miriam Staudte, agrarpolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion, fordert ein sofortiges Verbot von Sammelunterkünften für Saisonarbeiter in der Landwirtschaft, um die Ausbreitung des Corona-Virus auch hier einzudämmen. Artikel lesen.


Justiz in Zeiten von Corona: Einschränkungen beim OVG Lüneburg

Thomas Smollich, Präsident des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg, hat Einschränkungen für sein Gericht bekanntgegeben: Öffentliche Verhandlungen finden bis Ende April grundsätzlich nicht mehr statt – es sei denn, in Ausnahmefällen entscheidet ein Richter, ob das doch nötig sein soll. Artikel lesen.


Agrarministerium richtet eigene Corona-Hotline ein

Barbara Otte-Kinast, Agrarministerin, hat in ihrem Ministerium eine spezielle Corona-Hotline für Beschäftigte und Unternehmer aus der Land- und Ernährungswirtschaft eingerichtet. Artikel lesen.



Wegen Corona: Grüne wollen Schuldenbremse dauerhaft lockern

Helge Limburg, parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen-Landtagsfraktion, wirbt für eine Änderung der Landesverfassung. Für die Aufnahme zusätzlicher Schulden in Notsituationen solle künftig im Parlament die einfache Mehrheit reichen. Artikel lesen.


Janssen-Kucz: Vollbefragung der Pflegekräfte verschieben

Die Gesundheitspolitikerin der Grünen, Meta Janssen-Kucz, hält die aktuelle Phase für einen schlechten Zeitpunkt, um eine Vollbefragung zur Pflegekammer durchzuführen. Artikel lesen.