Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Andreas Voßkuhle, sieht eine „besondere Behandlung“ bestimmter Bevölkerungsgruppen durch die Polizei als reale Tatsache an. Voßkuhle, der jetzt den „Verein gegen Vergessen“ leitet, hat am Donnerstag ein Referat beim Polizei-Fortbildungskongress in Hannover gehalten. Dabei verwies er auf Zwischenergebnisse einer Bochumer Studie über das Verhalten der Polizei. Diese interpretierte Voßkuhle […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.