Die juristische Adelsfehde des Jahres ist am Ende ohne Beteiligung der Blaublüter vor dem Landgericht Hannover verhandelt worden. Der eigentliche Kläger, Prinz Ernst August von Hannover, blieb ebenso wie sein beklagter Sohn, Ernst August Erbprinz von Hannover, der Verhandlung fern. Dabei ging es um nichts weniger als das Familienvermögen der Welfen: Der Chef des Hauses […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.