(rb) Der Niedersächsische Städtetag hat seine Mitglieder gebeten, sich an einer Umfrage zur Unterbringung von Flüchtlingen zu beteiligen, bei der ausschließlich die Art und die Kosten der reinen Unterbringung abgefragt werden, also keine Kosten für die soziale Betreuung angegeben werden sollen. Bis zum 15. September sind die kreisfreien Städte gefordert, möglichst genau zu beziffern, wie […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.