Boris Pistorius, niedersächsischer Innenminister, bleibt der Landesregierung erhalten. Bis kurz vor der Bekanntgabe der neuen Liste der SPD-Mitglieder in der Bundesregierung hatten Spekulationen geblüht, Pistorius könne in die Bundespolitik wechseln – und entweder neuer Bundesinnenminister oder neuer Bundesverteidigungsminister werden. Das geschah nicht, denn für beide Positionen wählte der künftige Bundeskanzler Olaf Scholz sozialdemokratische Politikerinnen aus […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.