Der Güterverkehr soll von der Straße auf die umwelt- und klimafreundlichen Verkehrsträger Schiff und Schiene verlagert werden – so steht es im Koalitionsvertrag der neuen niedersächsischen Landesregierung. Doch bis es dabei zu nennenswerten Fortschritten kommt, dürften noch einige Jahre vergehen. Häfen, Bahnhöfe, Schifffahrtswege und Gleisstrecken müssen erst einmal ausgebaut werden, um die zusätzlichen Kapazitäten zu […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.