(rb) Braunschweig. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat ihre Mitteilung vom 28. September zurückgezogen, sie habe aufgrund von Strafanzeigen ein Ermittlungsverfahren gegen den zurückgetretenen VW-Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Martin Winterkorn eingeleitet. Die entsprechende Presseerklärung ist mittlerweile auch von der Homepage der Staatsanwaltschaft verschwunden. Stattdessen findet sich dort jetzt eine Mitteilung vom 29. September, in der von Winterkorn nicht […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.