Die EU bezieht Gas, Kohle und Öl immer noch aus Russland – und überweist annähernd eine Milliarde Euro täglich dafür an den Lieferanten. Wissenschaftler, Politiker und einige Unternehmer haben vor wenigen Tagen in einem „Aufruf zum Handeln“ die Forderung unterstrichen, die auch der ukrainische Präsident Wolodymir Selenskyi an den deutschen Kanzler Olaf Scholz gerichtet hatte: […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.