Die Schulen in Niedersachsen sollen schon ab dem kommenden Montag geschlossen werden. Das hat ein Krisenstab der Landesregierung nach Informationen des Politikjournals Rundblick beschlossen. Das Kultusministerium in Hannover will die Entscheidung in Kürze bekanntgeben.


Lesen Sie auch: 

Corona-Krise aktuell: „Unser gesellschaftliches Leben wird temporär zum Erliegen kommen“


Die Schließung soll zunächst bis zum 30. März dauern, dann beginnen in Niedersachsen die Osterferien, die bis zum 14. April gehen. Das bedeutet, dass die niedersächsischen Schüler frühestens am 15. April wieder zur Schule gehen können – sofern der Krisenstab der Landesregierung bis dann nicht entschieden haben wird, die Schulschließungen zu verlängern.

Update: Am frühen Abend teilte das Sozialministerium mit, die Landesregierung werde erst morgen mitteilen, welches die nächsten Schritte in der Bekämpfung des Coronavirus sein werden. „Vorbereitende Arbeiten dazu finden gerade statt. Heute sind Entscheidungen entgegen anderslautender Meldungen nicht zu erwarten“, heißt es in der Pressemitteilung.