(rb) Hannover. Bis zum Stichtag 12. Mai 2015 konnten in den vergangenen fünf Jahren 1671 Straftaten nicht aufgeklärt werden, weil die Strafverfolgungsbehörden nicht mehr über das Mittel der Vorratsdatenspeicherung verfügen konnten. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Große Anfrage der CDU-Landtagsfraktion hervor. In weiteren 471 Fällen sei die Aufklärung unvollständig gewesen, erfolgte […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.