(rb) Hannover. Das Innenministerium hat den niedersächsischen Kommunen angekündigt, dass diese in Kürze bis zu 3000 weitere Flüchtlinge aus den Erstaufnahmeeinrichtungen aufnehmen müssen. Aktuell sei die Situation in den Landeseinrichtungen stark angespannt. Rund 1500 Flüchtlinge kämen dort wöchentlich an. Nicht nur Niedersachsen, alle Bundesländer stünden aktuell vor der enormen Herausforderung, die immensen Zahlen an Flüchtlingen […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.