(rb) Hannover. Mit insgesamt 1709 Selbstanzeigen von niedersächsischen Steuerpflichtigen im ersten Halbjahr 2015 bleibt diese Zahl überraschend hoch. Finanzminister Peter-Jürgen Schneider hatte eigentlich damit gerechnet, dass sich die „Steuersünder“ nach der Verschärfung der strafbefreienden Selbstanzeigen – sie sind seit Jahresanfang deutlich teurer und haben höhere Hürden –nicht mehr so häufig anzeigen werden wie in den […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.