Bernardette Klapper, Geschäftsführerin des Deutschen Bundesverbandes für Pflegeberufe, sieht eine dramatische Situation in der Altenpflege. Der Verband hatte gemeinsam mit dem Verlag Vincentz Network eine Umfrage gestartet. Demnach würden 40 Prozent erwägen, den Beruf aufzugeben. Zwischen August und September 2021 waren insgesamt 686 Mitarbeiter in stationären Einrichtungen gefragt worden, 90 Prozent äußerten den Wunsch nach mehr Personal zu ihrer Entlastung. 73 Prozent hätten angegeben, der Personalmangel habe sich seit Ausbruch der Corona-Krise noch verschärft. 96 Prozent erklärten, aus ihrer Sicht habe die Politik die Lage bisher nicht verstanden. Den Report zur Studie können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen.