Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, fordert von der EU-Kommission einen Ausbau der regionalen Förderinstrumente. Niedersachsen nutze derzeit 317 Millionen Euro aus verschiedenen EU-Töpfen für sogenannte „territoriale Instrumente“ – dazu gehöre etwa das Programm „resiliente Innenstädte“ oder das Programm „Zukunftsregionen“. Aber aus Sicht der SPD-Politikerin bringen sowohl der „Green Deal“ als auch die Notwendigkeit […]

Willkommen beim Rundblick Niedersachsen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Inhalte interessant finden. Um den vollständigen Beitrag lesen zu können, benötigen Sie ein Abonnement. Mehr Informationen finden Sie hier.