Heidi Reichinnek (34) aus Osnabrück, Landesvorsitzende der niedersächsischen Linkspartei und Bundestagsabgeordnete, hat bei der Vorstandswahl des Bundesparteitages am Wochenende einen Achtungserfolg erzielt. Bei der Wahl der Vorsitzenden erhielt sie 199 Stimmen, das entspricht 35,8 Prozent.

35,8 Prozent der Stimmen für die Niedersächsin Heidi Reichinnek | Foto: Felix Schulz

Die amtierende Vorsitzende Janine Wissler aus Hessen hatte 319 Stimmen (57,5 Prozent) erreicht und damit gewonnen. Die dritte Bewerberin Julia Bonk aus Sachsen blieb mit 14 Stimmen weit abgeschlagen.



Im Vorfeld war Reichinnek auch aus dem eigenen Landesverband für ihre Bewerbung kritisiert worden – sie werde vor der Landtagswahl im Landesverband gebraucht, meinten mehrere Parteifreunde in einem offenen Brief.

Einzige Niedersächsin im Linken-Bundesvorstand bleibt die Lüneburgerin Daphne Weber, die auch im Linken-Studentenbund aktiv ist. Sie erhielt mit 75 Prozent ein Spitzenergebnis.